Das Warten hat ein Ende

Pinterest für Android
Endlich gibt es Pinterest als App für Android! Das werde ich nachher auf der Fahrt in die Schweiz ausgiebig testen…
Nach 2 Monaten Abstinenz werden wir unsere Freunde wieder sehen und mit ihnen den Sommer genießen. Ein bisschen Inline skaten, die käsigen Beine in die Sonne strecken und sich im Wasser abkühlen. Unsere Hoffnung ist, dass wir dort eine kühle Schlafstatt vorfinden. Bei uns unterm Dach wäre es bei den angesagten Temperaturen unerträglich.
Genießt den Sommer! Was habt ihr denn so vor am voraussichtlich wärmsten Wochenende im Jahr?

Kochen mit Handy

Mein meistbenutztes Kochbuch ist mein Smartphone. Da ich viele Rezepte aus dem Internet ausprobiere, die gefundenen Rezepte bei Pinterest sammle und meinen wöchentlichen Kochplan mit Evernote organisiere liegt es oft mit auf der Arbeitsfläche.
Seit gestern habe ich eine weitere Unterstützung: Jamie Oliver.
jo20mm
Die Android-App Jamie Oliver’s 20 Minute Meals gibt es gerade für 0,49 Euro bei Google Play und für das Geld kann ich sie nur empfehlen. 60 Rezepte mit Fotos und Videos, was will man mehr?

Pin it!

Meine Pinterest-Abhängigkeit habe ich ja bereits mehrfach erwähnt. Für mich die perfekte Möglichkeit meine Inspirationen und Links zu organisieren. Auch im realen Leben ist eine Pinnwand für mich unbedingt notwendig. Weil meine alte Korkplatte langweilig und nicht gerade dekorativ war, gab’s eine neue.
Pinnwand
Mit ein bisschen handwerklichem Geschick, zwei helfenden Händen und einem freien Nachmittag (inklusive Einkauf) strahlt unser Flur in neuem Glanz.

Alles was ihr dazu braucht:

  • einen Kaffeesack
  • eine Platte Jackodur aus dem Baumarkt
  • Lineal oder Maßstab und Stift zum Messen und Anzeichnen
  • Schere und Teppichmesser zum Zuschneiden
  • Sprühkleber
  • doppelseitiges und normales Klebeband
  • Schrauben und Schraubenzieher zur Befestigung der Aufhängung
  • Nägel und Hammer zum Aufhängen
  • evtl. Feuerzeugbenzin zum Reinigen der Schere nach dem Zuschneiden des doppelseitigen Klebebands

Als erstes messt ihr die Platte aus und zeichnet die gewünschte Größe auf. Das gewünschte Motiv auf meinem Kaffeesack war ca. 60 x 60 cm groß. Also habe ich zweimal 60 x 60 cm zugeschnitten. Die beiden Teile werden mit Sprühkleber aufeinander geklebt.
Jackodur

Danach schneidet ihr den Kaffesack zurecht. Der muss die zugeschnittenen Platten und die Ränder bedecken und zudem auf die Rückseite überlappen. Bei mir ergab das in etwa 80 x 80 cm.
Jetzt wird es etwas knifflig. Und zwar werden nun die Platte und die Rückseite des zugeschnittenen Sacks mit Sprühkleber zusammengeklebt. Am besten klappt das zu zweit: einer setzt die Platte am Rand des Sacks auf, der andere spannt den Stoff etwas und der eine lässt die Platte langsam ab.
Bekleben

Die Ränder mit doppelseitigem Klebeband bekleben und den Stoff unter Spannung um die Ecken festdrücken. Ich habe die Ecken zusätzlich festgeklebt, damit sie nicht so arg abstehen.
Klebeband

Zum Schluss habe ich auf der Rückseite den Stoff zusätzlich mit normalem Klebeband fixiert. Das ist nicht unbedingt notwendig, deckt aber das doppelseitige Klebeband, das bei mir durch das grobe Gewebe durchschien, ab, so dass nichts mehr klebt. Aus ein paar ausgeribbelten Fasern des Sacks habe ich eine kleine Schnur geflochten und von hinten auf die Platte geschraubt, damit man die Pinnwand aufhängen kann.
Aufhängung

Dann sucht man sich einen schönen Platz und hängt das Meisterwerk auf. Fertig!
Pinnwand

Ich hoffe, ich hab das einigermaßen verständlich erklärt. Falls noch etwas unklar sein sollte, meldet euch einfach. Und entschuldigt die suboptimalen Fotos. Die Lichtverhältnisse im Flur und im Arbeitszimmer sind eher schlecht.

Augenfutter

Eigentlich wollte ich im Google Reader nur die Tags umbenennen, und auf einmal waren welche verschwunden. Über Umwege kann ich zwar weiterhin darauf zugreifen, aber das ist mir zu umständlich. Außerdem wurde es mir in letzter Zeit etwas unübersichtlich. Deswegen bin ich mit meiner Nachkochliste zu Pinterest umgezogen. Mit Bildern ist es doch viel schöner!

Herzhaft

Hearty

Süß

Sweet

Getränke

Drinks
Ein Klick aufs Bild bringt euch direkt zu meinen virtuellen Pinnwänden.

Wie lest ihr eure Blogs? Benutzt ihr einen Feed-Reader? Ich hab mich vor ner Weile für den Google Reader entschieden, aber so ganz das Gelbe vom Ei ist es auch nicht. Mir ist es wichtig, dass ich sowohl vom PC als auch vom Handy aus Zugriff auf die Feeds habe. Habt ihr mir irgendeine Empfehlung?

Vorweihnachtliche Verpflichtungen

Vor ein paar Jahren haben wir aus Jux und Tollerei einen Adventskalender für den (damals war’s nur einer) Neffen des Superhelden gebastelt. Weil es uns so viel Spaß gemacht hat, haben wir das im Jahr drauf auch wieder gemacht, und seitdem ist es irgendwie Tradition. Inzwischen sind es zwei Neffen und somit müssen natürlich auch zwei Adventskalender gebastelt werden.
Adventskalender 2011
Ich hab vor einer Weile angefangen auf meinem Calendar-Board bei Pinterest Ideen zu sammeln und nachdem das Konzept klar war, alle Zutaten besorgt. Am kompliziertesten war es die Muffin-Förmchen aufzutreiben. Die normalen mit dem "Ziehharmonika-Rand" kann man schlecht verwenden, weil die beim Befüllen auseinander gedrückt werden und man keinen richtigen Rand zum Aufkleben der Deckel hat. (Diese mit dem gerollten Rand habe ich bei meincupcake bestellt.)
Als Basis habe ich einen Wellpappendeckel (Obstkarton, ca. 30 x 45 cm) mit weißer Tapete beklebt und darauf die Muffinförmchen befestigt.
Adventskalender 2011 Förmchen
Was wäre ein Adventskalender ohne Süßigkeiten? (Als Onkel darf man da großzügig sein. Man will ja in guter Erinnerung bleiben. ;-))
Adventskalender 2011 Süßes
Für die Deckel habe ich im Canon Creative Park Scrapbook-Hintergründe ausgedruckt, etwas größer als die Förmchen ausgeschnitten und mit Zahlen beschriftet.
Adventskalender 2011 Papier
Die Anordnung der Kreise erinnert mich spontan an Zini von Spaß am Dienstag. Kennt ihr das noch?
Die Deckel dann einfach mit Klebstoff auf den Rändern der Förmchen festkleben. Meine erste Wahl ist dafür Fixogum, echt genial das Zeug! Theoretisch könnte man die Deckel also wie bei einen Joghurt abziehen, aber vermutlich werden die beiden Jungs eher rohe Gewalt anwenden.
Am 6. Dezember sind zwei große Mausluftballons versteckt und am 24. gibt es jeweils ein Schleichtier. (Natürlich schön verpackt.)
Adventskalender 2011 mit Wolf und Bär
So sah es übrigens während des Bastelns bei uns im Wohnzimmer aus:
Adventskalender 2011 Wohnzimmer
Meine Nagellack-Sammlung und ein Teil der Zeitschriften, die schon länger gelesen werden wollen haben sich auch aufs Bild geschmuggelt. Rechts sieht man den Schnitt für eine Schlafanzughose, die ich mir für die kalte Jahreszeit nähen will. Mal schauen, wann ich dazu komme. Diese Woche muss ich auf jeden Fall das Geschenk für meinen Wichtel machen.