Schokolade zum Frühstück

Menschenskinder, wie die Zeit vergeht. Nicht nur die letzte Woche, auch das Wochenende ist wie im Flug vergangen. Die Woche eher negativ, das Wochenende durchweg positiv.

Angefangen hat es letzten Sonntag. Ich war niedergeschlagen und lustlos und alles hat mich extrem viel Kraft und Motivation gekostet. Das Gefühl kenn ich eigentlich nur, wenn ich wirklich urlaubsreif bin. Wahrscheinlich hat die eine Woche Urlaub einfach nicht gereicht. Denn seite dem 3. Januar arbeite ich wieder, weil nächste Woche eine Messe ansteht. Dementsprechend arbeitsreich waren die letzten 14 Tage. Ich hoffe nach der Messe wird es wieder ruhiger. Abends habe ich es gerade noch so geschafft das Nötigste einzukaufen, etwas zu kochen und zum Zahnarzt zu gehen. (Im Gegensatz zu manch anderen macht mir der Zahnarzt-Besuch gar nichts aus, denn seit 10 Jahren findet sich nichts, bis auf einen Weisheitszahn.)

Besser wurde es dann ab Donnerstag. Der Superheld und ich waren in der Stadt, haben ein bisschen geshoppt und uns danach was zum Essen mitgenommen. Freitag ist für mich ein kurzer Arbeitstag und trotz Überstunden war ich früh daheim. Abends hat sich der Superheld ins Männerwochenende verabschiedet und so hatte ich 2 Tage sturmfrei. Die kamen genau richtig.

Mein Vorhaben: Entspannen, alle fünfe gerade sein lassen, nur das tun, auf was ich wirklich Lust habe und einfach nur Zeit mit mir allein verbringen. Mission erfüllt!

Brownie
Am Freitagnachmittag hab ich noch schnell Brownies gebacken, von denen ich einen Teil dem Superhelden mitgeben wollte. Ich habe mal wieder eines von Stephs Rezepten ausprobiert. Da ich aber nicht alle Zutaten in ausreichender Menge vorhanden hatte, habe ich etwas improvisiert und einen Teil des Kakaos und der Butter durch Vollmilchschokolade ersetzt. Nach dem Backen war das Innere noch sehr weich und als der Superheld dann los wollte, ließen sich die Brownies noch nicht schneiden. Also sind sie daheim geblieben.
Brownie
Ich sag euch, Brownies geben ein hervorragendes Frühstück ab! (Und haben das Zeug zum Sonntagssüß.)

Ansonsten habe ich Zeitschriften gelesen, aus Zeitschriften ausgerissene Seiten sortiert, Filme geschaut (Sehnsüchtig und Wasser für die Elefanten), es genossen, dass niemand blöd grinst, wenn ich vor Rührung weine, beide Tage komplett im Schlafanzug verbracht, ausgiebig geduscht, meine Fingernägel French lackiert, eine Holzplatte gespachtelt und mit Tafelfarbe gestrichen, meinen iPod mit neuer Musik befüllt, das angefangene Hörbuch zu Ende gehört, etwas Gitarre geübt, verdammt viele Reader-Einträge gelesen, mich früh ins Bett verkrochen, lange geschlafen und mich etwas mehr mit meiner Kamera angefreundet.

Ich fühl mich richtig gut und total erholt. Der Superheld ist auch wieder da. Wir werden uns jetzt was leckeres kochen und den Rest des Abends – wenn es nach mir geht – kuschelnd auf dem Sofa verbringen.

Ich sprudel wieder vor Energie und Ideen. Die nächste Woche kann kommen! Und von mir aus auch mal wieder ein Solo-Wochenende.

2 Gedanken zu “Schokolade zum Frühstück

    • Die Brownies wirken Wunder! Die Woche hat gut angefangen, ich hab jetzt Feierabend und es ist sogar noch hell. So kann’s weitergehen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.