Und tschüß!

Dreimal habe ich mich hingesetzt und versucht einen Post zu verfassen, und dreimal habe ich keine Worte finden können. Es fällt mir auch jetzt noch schwer. Irgendwie befinde ich mich in einer Zwischenwelt und kann noch nicht richtig realisieren, dass ein Lebensabschnitt zu Ende ist und in einer Woche ein neuer anfängt. Es fühlt sich wie Urlaub an, was es ja eigentlich auch ist, aber danach ist alles anders.

ideenkind | Abschiedsstrauß

Am Donnerstag habe ich zum letzten Mal den bisherigen Arbeitsweg zurückgelegt und mich das letzte Mal an meinen Platz gesetzt, mich von meinen Kollegen verabschiedet und viele Komplimente bekommen. Das hat es nicht leichter gemacht… Ich sitze hier und finde es schade, vor allem die Gründe, aus denen ich gehen musste. Auch wenn ich mich noch so sehr auf die neuen Aufgaben freue, habe ich etwas Bammel davor die „Neue“ zu sein. Ich gewöhne mich schnell an eine neue Umgebung, neue Strukturen und neue Menschen, aber ich hasse die Ungewissheit. Ich weiß noch nicht mal, wie mein neuer Arbeitsplatz aussieht. Aber bald bin ich schlauer. Und bis dahin genieße ich eine Woche Urlaub! Gestern hab ich die Wohnung aufgeräumt und geputzt, jetzt kann ich mich voll und ganz auf die Dinge konzentrieren, die ich machen möchte. Ein tolles Gefühl, dass ich in letzter Zeit viel zu selten hatte.

4 Antworten auf „Und tschüß!“

  1. Oh, ich weiß genau, wie es dir geht… Der Abschied von den Kollegen ist schwer, aber dank Facebook & Co. ist es ja mittlerweile etwas leichter, vielleicht trotzdem noch in Kontakt zu bleiben. Zumindest mit den Netten – und die Doofen ist man los! 😉

    Ich wünsch dir alles Gute für den Start im neuen Job! Bei mir ist es immer noch so, dass ich manchmal abends etwas enttäuscht feststelle, dass ja morgen Wochenende ist. Wahnsinn – das hatte ich auch noch nie! 😉

    Und bis dahin natürlich erst mal einen schönen Urlaub!
    Liebe Grüße
    Nele

  2. Liebe Sabrina!
    Ich hoffe, du wirst dich sehr wohl fühlen auf deiner neuen Stelle.
    Ich kann es mir nur vorstellen, so wie ich dich kennengelernt habe werden dich die Menschen lieben und das ist ja immer der Hauptindikator für eine tolle Atmosphäre auf der Arbeit!!

    Ich bin gespannt auf deine Berichte 🙂
    Nora.

    1. Den ersten Tag hab ich rum. Er war lustig und bisher waren alle nett zu mir. Ich habe noch keinen richtigen eigenene Arbeitsplatz, weil das Design-Büro erst gebaut wird, dafür wird das aber so richtig spitze. Behaupte ich jetzt mal. Ich bin gespannt, was da alles auf mich zukommt! Und halte dich natürlich auf dem Laufenden.
      Mach’s gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.